Lesung in Graz, Theater am Lend

Warum Geschichten schreiben?

„Weil sie in meinem Kopf sind.“ Lutz Kreutzer schreibt Thriller, Krimis und Spannungsromane. Sie sind sowohl als gedruckte Bücher wie auch als eBooks erschienen. Seine eBooks waren bei amazon hoch gelistet (Platz 1 im amazon kindle-Shop).

Die Plots seiner Bücher haben realen Hintergrund, die Themen gehen in die Tiefe und beruhen auf Tatsachen. Diese bringt er in Einklang mit dem Leben eines Protagonisten, der durch seine Geschichte getrieben wird. Wichtig ist ihm die verständliche und spannende Sprache.

Lesung in München, Theater Drehleier

Der promovierte Naturwissenschaftler Lutz Kreutzer hat am Bundesministerium für Wissenschaft und Kunst in Wien ein Büro für Öffentlichkeitsarbeit gegründet. Er war Gründungsredakteur der ersten deutschen Internet-Regionalzeitung. Er hat in amerikanischen, britischen und deutschen Zeitschriften Beiträge zu High-Tech-Themen verfasst, unter anderem für die NASA. In TV und Rundfunk wurde mehrfach über seine Arbeit berichtet.

Nach mehr als 25 Jahren Erfahrung im Wissenschaftsmanagement, in der freien IT-Wirtschaft und in der Hochtechnologie-Forschung verfügt er über Hintergrundwissen, das seinen Romanen eine große Detailtreue und hohe Glaubwürdigkeit verleiht. Sein abenteuerlicher Berufsweg führte ihn durch viele Länder Europas.

In der Pal-Südwand (7+)

Lutz Kreutzer ist begeisterter Bergsportler. Er hat lange als Alpin-Geologe geforscht und war als Hochschuldozent tätig. Er ist alpin bis zum 7. Grad geklettert und war einer der wenigen Gleitschirmflieger, der den Schirm noch die Wände hochtrug, um sich anschließend den Abstieg ins Tal zu ersparen. 1988 nahm er als Flieger am ersten ‚Dolomitenmann‘ teil, der als härtester Exptremsport-Teamwettbewerb der Welt gilt. Heute macht er diese extremen Dinge zwar nicht mehr. Aber den Bergen gehört immer noch seine Leidenschaft. Deshalb ist das Leben in den Bergen eines der großen Themen seiner Romane.

Am liebsten aber ist er dort, wo es gutes Essen und noch besseren Wein gibt. Daher hat er mit Johann Lafer ein Kochbuch geschrieben. Heute arbeitet er als Experte für Öffentlichkeitsarbeit  in Technologie und Wissenschaft, als freier Schriftsteller, Publizist und Schreibcoach in München. Er ist außerdem Veranstalter des deutschsprachigen Self-Publishing-Day.

Im Frühjahr 2015 ist sein neuer Roman „Der Grenzgänger“ im Bergverlag Rother erschienen, im Januar 2016 endlich Sperbers zweiter Fall „Thailandeiland„. Und im März 2017 kam „Eiskalter Schlummer“ heraus, der neue München-Thriller.